Krebs ist durch abnormales Zellwachstum gekennzeichnet. Dieses Wachstum kann in jedem Teil des Körpers auftreten und kann entweder gutartig oder bösartig sein. Laienhaft ausgedrückt ist ein gutartiger Tumor eine Ansammlung von Zellen, die an einer bestimmten Position zentralisiert sind und sich im Allgemeinen nicht ausbreiten. Andererseits breitet sich ein bösartiger Tumor aus und befällt andere Körperteile. Die sich ausbreitenden Tumoren werden als Krebs bezeichnet. Manchmal verlieren die Zellen im Gehirn ihre natürlichen Fähigkeiten und beginnen sich abnormal zu teilen, was zu Krebs führt. Wie bei allen Krebsarten ist es schwierig, die Ursache von Hirntumoren genau zu bestimmen. Eine frühzeitige Erkennung und ein frühzeitiges Eingreifen können in gewisser Weise einen großen Beitrag zur Behandlung der Krankheit leisten.

Die verschiedenen Teile des Gehirns sind Frontallappen, Parietallappen, Temporallappen, Kleinhirn, Hirnstamm, Hinterhauptslappen, Hirnhäute, Nerven und Rückenmark. Die Symptome von Hirntumoren unterscheiden sich je nach Lokalisation des Tumors, da jeder Teil des Gehirns für eine bestimmte Aufgabe oder Fähigkeit verantwortlich ist. Zum Beispiel kann ein Tumor im Frontallappen Ihre Persönlichkeit und Stimmung beeinträchtigen, während ein Tumor im Okzipitallappen eine direkte Auswirkung auf Ihr Sehvermögen haben könnte.

Die drei wichtigsten Anzeichen, die auf Hirntumor hinweisen könnten, sind:

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind ein Symptom für eine Vielzahl von Krankheiten. Wenn Sie jedoch vor allem morgens nach dem Aufstehen unter starken Kopfschmerzen leiden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen und einen Scan machen lassen. Die Kopfschmerzen können im Laufe der Zeit an Häufigkeit und Schwere zunehmen. Sie können von allgemeiner Körperermüdung und Krankheit begleitet sein.

Krampfanfälle oder Anfälle

Wenn sich ein Tumor in einer bestimmten Region des Gehirns entwickelt, kann er die Nerven in diesem Bereich beeinträchtigen. Daher kann es zu leichten bis schweren Zuckungen oder Zuckungen verschiedener Körperteile kommen.

Schläfrigkeit

Der wachsende Tumor kann zu einer Ermüdung des Gehirns führen, sodass Sie sich auch tagsüber schläfrig und lethargisch fühlen. Wenn es anhält, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Allgemeine Symptome von Hirntumor

  • Allgemeine Körperschwäche

  • Persönlichkeitsveränderung

  • Veränderungen der emotionalen Eigenschaften

  • Veränderungen der Organisations- und Planungsfähigkeiten

  • Unerklärliches Erbrechen, Übelkeit und Kopfschmerzen

  • Seh- und Sprachschwierigkeiten

  • Ungeschicklichkeit



Source by Hemalatha Gangadharan